HB 2022 - ACHTUNG NATUR
Beobachtungen aus der Aare-Ebene

Der Schutz der heimischen Tier- und Pflanzenwelt war bereits 1942 bei der Gründung der Vereinigung für Heimatpflege Büren (VHB) ein zentrales Anliegen. Schon 1928 erwirkten die Gründerväter der VHB die Unterschutzstellung der Naturschutzgebiete Häftli und Meienriedloch. Dank umfassender Vorarbeit gelang dies 1952 auch bei der Felsenheide in Pieterlen. 

Nun, zum 80-Jahr-Jubiläum der VHB, ist es Zeit in unserer neusten Ausgabe der Hornerblätter Bilanz zu ziehen. Wir Menschen haben uns von der Natur entfernt und uns in einer künstlichen Welt eingerichtet. Statt der Umwelt Sorge zu tragen, verschmutzen und zerstören wir sie. Die Natur antwortet auf diese Rücksichtslosigkeit mit einem immensen Rückgang bei der Artenvielfalt und einem für Menschen, Tiere und Pflanzen schädlichen Klimawandel.

Unter der Leitung von Lukas Märki haben 13 ausgewiesene Fachleute in ihren Berichten aufgezeigt, dass es sehr aufwändig ist, zerstörte Natur zu «reparieren» und es gelingt – wenn überhaupt – nicht auf Anhieb. Dank ihren langjährigen Beobachtungen können sie aufzeigen, in welchem Ausmass die Veränderung stattgefunden hat und welche der Schutzmassnahmen erfolgreich waren. Illustrationen der Bieler Malerfamilie Robert – Pioniere der Naturbeobachtung – bereichern die Publikation. Mit grosser Liebe und Hingabe studierten und dokumentierten sie bereits im 19. und 20. Jahrhundert die Artenvielfalt in unserer Region – vieles ist heute leider nicht mehr vorhanden.

Das Buch erscheint Anfang Juni 2022. Unsere Mitglieder erhalten das Buch wie immer kostenlos zugestellt.

Vorwort PDF >>
Inhaltsverzeichnis >>


Lukas Märki

ACHTUNG NATUR - BEOBACHTUNGEN AUS DER AARE-EBENE

Mit Beiträgen von Eva Maria Spehn, Rudolf Käser, Martin Huber, Regula Schild, Urs Känzig-Schoch, Luc Lienhard, Claudia Baumberger, Daniela Schmocker, Andreas Blösch, Jonas Lüthy, Lorenz Heer, Walter Christen und Darius Weber.

  • Format 19 × 24 cm
  • CHF 42.-
  • 240 Seiten / 228 Abbildungen
  • ISBN 978-3-033-09169-6

Ein herzlicher Dank geht an die Sponsoren, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, dieses Buch zu produzieren:
  • Däster-Schild Stiftung, Hans Gutjahr Stiftung, Ella & J. Paul Schnorf Stiftung, Else v. Sick Stiftung, GVB Kulturstiftung, Stiftung Ormella, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz
  • Lotteriefonds des Kantons Bern und des Kantons Solothurn

  • Vereinigung für Heimatpflege Büren

  • Pro Natura Sektion Solothurn

  • Alpiq Ökofonds

  • L. Klein SA, Biel

  • Denise & Erich Senn

  • Rado Uhren AG

  • Einwohnergemeinden Arch, Bettlach, Büren a.A., Grenchen, Leuzigen, Meinisberg, Safnern und Selzach